RECENDT
Finale für das Projekt HIVOFLEX: Industrieroboter-geführte Laser-Ultraschall basierte Qualitätsprüfung
2/27/2017 3:34:08 PM

Nach nun knapp 2-jähriger Entwicklungsarbeit fand Ende November bei der Fa. Fill in Gurten die praktische Demonstration eines Prüfkopf-Prototyps statt. Im Rahmen des Projektes wurde ein auf Laser-Ultraschall aufbauender Prüfkopf entwickelt, angefertigt und eine Industrieroboter-geführte zerstörungsfreie Qualitätsprüfung durchgeführt. Konkret wurden bei einer Automobilkarosserie die Dimensionen der Schweißpunkte vermessen (Schweißlinsen-Durchmesser) und deren Qualität bestimmt.

Die Laser-Ultraschall Technologie ermöglicht es, zwischen i.O.-Schweißpunkt, losem Schweißunkt, Zink-Kleber und verbranntem Schweißpunkt zu unterscheiden. Außerdem wurde interessierten Industriekunden die Laser-Ultraschall Technologie näher gebracht und die praktische Einsetzbarkeit dieser Prüftechnologie bei Produktionsprozessen demonstriert.

HIVOFLEX ist der Kurztitel für das von der FFG geförderten Produktion-der-Zukunft-Projektes „High-Volume-High-Flexible-Automotive-Production“ mit den Partnern MAGNA Steyr, Fill und RECENDT. Das übergeordnete Ziel des Projektes ist die Entwicklung, Simulation und Validierung von hochvolumigen, hochflexiblen Automobilproduktionskonzepten mit substantiellen Produktivitätssteigerungen unter Anwendung von Qualitätssicherungstechnologien, die auf eine Null-Fehler-Produktion ausgerichtet sind. Mit der Projektumsetzung wird das Ziel verfolgt, Risiken und Anlaufzeiten hochvolumiger Serienproduktionen spürbar zu reduzieren und gleichzeitig eine hochflexible Fertigung mit höchster Qualität zu realisieren.


DRUCKEN   |   HOME  |   IMPRESSUM  |   KONTAKT