Projekte

Photonic Sensing for Smarter Processes

Daten und Fakten

  • Laufzeit: 4 Jahre (01.09.2018 - 31.08.2022)
  • Förderprogrammlinie: COMET (Abwicklung durch FFG)
  • Fördergeber: Bund (BMDW, BMVIT); Land OÖ; Land Stmk
  • Projektpartner: 11 Unternehmenspartner; 5 Wissenschaftliche Partner
  • Konsortialführer: RECENDT GmbH
  • Projektstruktur: 5 Teilprojekte

Ziele

Ziel des K-Projektes PSSP ist es, mit photonischen Methoden Prozesswissen zu generieren, das vorher in dieser Weise noch nicht vorhanden war. Dadurch sollen wesentliche Verbesserungen für Produktionsprozesse hinsichtlich Effizienz erreicht werden. Durch spezifische Forschung und Weiterentwicklung der photonischen Methoden, können diese vor, aber auch direkt in der Produktionslinie angewandt werden. Mit dem gewonnenen Wissen können Optimierungen für Prozessparameter, Material und Ressourcen ganz gezielt vorgenommen werden.

Projektpartner

Beteiligte Unternehmenspartner:

⇒ Brau Union Österreich AG
⇒ Borealis AG
⇒ E + E Elektronik Ges.m.b.H. 
⇒ Lenzing AG
⇒ Linseis Meßgeräte GmbH
⇒ Metadynea Austria GmbH
⇒ Nemak Linz GmbH
⇒ Plasser & Theurer, Export von Bahnbaumaschinen, Gesellschaft m.b.H.
⇒ Qorvo, Inc 
⇒ voestalpine Stahl GmbH
⇒ voestalpine Donawitz GmbH 

 

Beteiligte Wissenschaftliche Partner:

⇒ FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH, Campus Wels
⇒ Johannes Kepler Universität Linz, Institut für Angewandte Physik
⇒ Johannes Kepler Universität Linz, Institut für Mikroelektronik und Mikrosensorik
⇒ RECENDT - Research Center for Non-Destructive Testing GmbH
⇒ SCCH - Software Competence Center Hagenberg

 

PSSP ist als wichtige Forschungsaktivität im Themenfeld der Prozessanalytik auch in die Forschungsinitiative PAC eingebettet - https://www.k-pac.at/de/PSSP.html

3 Säulen der Finanzierung

Die Finanzierung des Projekts PSSP kommt aus 3 Quellen:

Einen Teil tragen die Wissenschaftlichen Partner als Eigenleistung bei,
einen großen Anteil haben die Unternehmenspartner, die sowohl Cashleistung als auch inKind-Leistungen einbringen,
und einen wesentlichen Teil machen die Öffentlichen Fördermittel von Bund (BMVIT, BMDW) dem Land OÖ und Land Steiermark aus.

Abgewickelt wird dieses Projekt im Rahmen des Förderprogramms COMET durch die FFG, die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft.

Zurück