RECENDT

 

Die RECENDT ist das Österreichische Forschungsunternehmen
für Zerstörungsfreie Prüfung (NDT - Non-destructive Testing).


                       

                                           

          

 

Besuchen Sie unseren Youtube-Channel!

 

    Klicken Sie sich durch unsere Online-Broschüre!

 


NEWS:

K-Projekt imPACts - Exzellente Zwischenergebnisse bestätigt
03.02.2017

Seit dem Jahr 2010 wird in einem breit und exquisit besetzten Konsortium unter der Leitung der Oberösterreichischen RECENDT GmbH Forschung für die chemische und biochemische Prozessindustrie betrieben.

Im Jänner 2017 konnte das Team von mehr als 100 beteiligten Forscherinnen und Forschern aus 9 Forschungseinrichtungen und 11 Unternehmen einen besonders relevanten Meilenstein erfolgreich absolvieren. Nun liegen noch weitere zwei Jahre vielversprechender Projektarbeit im COMET K-Projekt „imPACts“ vor den Forschern – und die Aufgabe, das Österreichische Forschungsnetzwerk PAC für die Zukunft im europäischen Kontext von Industrie und Forschung optimal aufzustellen.



weiter >>



RECENDT schreibt die Stelle einer Elektronikerin/eines Elektronikers aus
10.01.2017

Wir suchen zur engagierten Verstärkung unseres Teams zum ehestmöglichen Eintritt eine/n Elektroniker/in mit HTL-Abschluss oder gleichwertiger Ausbildung.

weiter >>



Finale für das Projekt HIVOFLEX: Industrieroboter-geführte Laser-Ultraschall basierte Qualitätsprüfung
13.12.2016

Nach nun knapp 2-jähriger Entwicklungsarbeit fand Ende November bei der Fa. Fill in Gurten die praktische Demonstration eines Prüfkopf-Prototyps statt. Im Rahmen des Projektes wurde ein auf Laser-Ultraschall aufbauender Prüfkopf entwickelt, angefertigt und eine Industrieroboter-geführte zerstörungsfreie Qualitätsprüfung durchgeführt. Konkret wurden bei einer Automobilkarosserie die Dimensionen der Schweißpunkte vermessen (Schweißlinsen-Durchmesser) und deren Qualität bestimmt.

weiter >>



SUPUVIR Kick-Off Meeting in Kopenhagen
01.12.2016

Die RECENDT (OCT-Experte Andreas Buchsbaum) nahm am 1. Dezember an der DTU in Kopenhagen am Kick-Off Meeting für unser neuestes EU-Projekt SUPUVIR teil. SUPUVIR ist ein Netzwerk von 10 europäischen Partnern mit dem Ziel, insgesamt 15 jungen WissenschaftlerInnen eine umfassende Ausbildung im Bereich Superkontinuum-Lichtquellen zu ermöglichen. Das Kürzel steht für SUPercontinuum broadband light sources covering UV to IR applications. 

weiter >>



RECENDT bei JKU Karrieretag
25.11.2016

Ende November präsentierte sich die RECENDT wieder beim JKU Karrieretag, der Karrieremesse der Kepler Society Linz. Die RECENDT stand gemeinsam mit drei weiteren UAR-Beteiligungsgesellschaften am Gemeinschaftsstand der Upper Austrian Research GmbH rund 90 interessierten StudentInnen und AbsolventInnen aus den unterschiedlichsten technischen und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen für persönliche Gespräche zur Verfügung.

weiter >>



FFoQSI - neues K1-Zentrum
10.11.2016

Die Vorbereitungen für das neue K1-Zentrum FFoQSI, an dem sich auch die RECENDT beteiligt, laufen auf Hochtouren. Ab 1. Jänner 2017 wird das „Austrian Competence Centre for Feed and Food Quality, Safety & Innovation“ den Betrieb aufnehmen. In einem großen Konsortium von 40 Partnern werden in den nächsten Jahren Fragestellungen bearbeitet, die die gesamte Wertschöpfungskette „from farm to fork“, also vom Saatgut bis zum genussfertigen Nahrungsmittel abdecken. Eine eigene Website des Zentrums geht in Kürze online. Falls Sie Interesse an einer Beteiligung oder Zusammenarbeit haben nehmen Sie dzt. direkt mit uns Kontakt auf.



weiter >>



Join'EM Meeting in Lissabon
12.10.2016

Nach 12-monatiger Projektlaufzeit fand Ende September in Lissabon ein Treffen mit den Partnern des H2020-Projekts Join'EM ("Joining of copper to aluminum by electromagnetic fields") statt. Bei dem Treffen, an dem auch Vertreter der RECENDT teilnahmen, wurden aktuelle Ergebnisse und Erkenntnisse präsentiert und Problemstellungen diskutiert. Im Zuge des Treffens wurde vom Projektpartner EWF ein Workshop zu innovativen Solid-State-Fügeprozessen mit Maschinenbau-Studenten der Universität Lissabon organisiert.

weiter >>



Verleihung des gsm-Medizintechnik-Awards an Astrid Höllinger
10.10.2016

Im Rahmen des 13. Linzer Forum Medizintechnik wurde am 5. Oktober 2016 eine junge Forscherin ausgezeichnet: Frau Astrid Höllinger, BSc wurde der gsm-Medizintechnik-Award für ihre Bachelorarbeit „Characterization of a fiber-optic annular detector array for photoacoustic microscopy“ verliehen, die sie in Zusammenarbeit mit Forschern aus der Photoakustik-Arbeitsgruppe der RECENDT (Research Center for Non-Destructive Testing GmbH) verfasst hat. Herr Ing. Lukas Dolesch, Geschäftsführer der Gesellschaft für Sicherheit in der Medizintechnik GmbH (gsm) überreichte den Award an die talentierte junge Forscherin, auch FH-Studiengangsleiter Medizintechnik Prof. Dr. Martin Zauner  und Dipl.-Ing. Robert Holzer als Vertreter der RECENDT GmbH gratulierten zu dieser hervorragenden Leistung.

weiter >>



RECENDT advertises a PhD position within the framework of the Innovative Training Network scheme H2020-MSCA-ITN-2016 / Thermographic reconstruction
21.09.2016

RECENDT advertises a PhD position "Thermographic reconstruction", funded by the Marie Sklodowska Curie Action within the Framework of the Innovative Training Network scheme H2020-MSCA-ITN-2016; the duration of the fixed-term contract ist 36 months and the earliest starting date is 9th January 2017. For more details also see www.ndtonair.eu.

weiter >>



Ungewohnte Einblicke für Experten aus der Lebensmitteltechnik
14.09.2016

Am 13. September waren im Rahmen der ERFA-Runde Experten aus oberösterreichischen Lebensmittel-Betrieben  zu Gast bei der RECENDT.
Der vom Lebensmittelcluster Oberösterreich organisiert Abend war zweigeteilt angelegt: Im ersten Teil gab der IT-Sicherheitsexperte Markus Oman sehr spannende Einblicke in die Welt von Datenschutz und Datensicherheit. Im zweiten Teil zeigten Christian Hofer und Robert Holzer von der RECENDT Anwendungsmöglichkeiten für inline-Analytik und zerstörungsfreie Messtechnik in der Lebensmittelproduktion auf.

weiter >>



9. Ranshofener Leichtmetalltage in Bad Ischl
24.08.2016

Die 9. Ranshofener Leichtmetalltage stehen im Zeichen von "Strategien für nachhaltige Entwicklungen im Leichtbau". Auch die RECENDT ist bei der Veranstaltung vertreten und wird moderne optoakustische Methoden für die Materialcharakterisierung vorstellen.

Die vom LKR Ranshofen organisierte Veranstaltung finden von 09. bis 10. November 2016 in Bad Ischl statt. Nähere Informationen gibt es hier!



weiter >>



RECENDT advertises a PhD position within the framework of the Innovative Training Network scheme H2020-MSCA-ITN-2016
22.08.2016

RECENDT advertises a PhD position "Application of supercontinuum radiation for multimodal mid-IR spectroscopy and optical coherence tomography", funded by the Marie Sklodowska Curie Action within the Framework of the Innovative Training Network scheme H2020-MSCA-ITN-2016; the duration of the fixed-term contract ist 36 months and the earliest starting date is 3rd October 2016.
www.supuvir-itn.eu

weiter >>



Laser-Ultraschall Symposium in Linz
11.07.2016

Von 4. bis 8. Juli 2016 war die RECENDT Gastgeber des 5. Internationalen Laser-Ultraschall Symposiums. 125 Forscher und Forscherinnen aus der ganzen Welt kamen nach Linz, um sich über die aktuellsten wissenschaftlichen Entwicklungen im Bereich der zerstörungsfreien Prüfung von Werkstoffen in der industriellen Produktion auszutauschen.

weiter >>



Kompetenzzentrum FFoQSI von FFG bewilligt
11.07.2016

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) gab am 30. Juli 2016 den Startschuss für FFoQSI, das erste COMET Kompetenzzentrum zur Sicherung der Futter- und Lebensmittelproduktion. FFoQSI steht für Feed and Food Quality, Safety & Innovation. Das neue K1-Zentrum hat das ehrgeizige Ziel, heimische, pflanzliche und tierische Lebensmittelketten sicherer, besser und nachhaltiger zu machen. RECENDT ist als Forschungspartner an FFoQSI beteiligt, das K1-Zentrum wird von der Vetmeduni Vienna koordiniert.

weiter >>



RECENDT ist BioNanoNet – Mitglied
21.06.2016

Seit kurzem ist die RECENDT Mitglied der österreichischen BioNanoNet. Diese Vereinigung von Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Stakeholdern ist in drei Fokusgruppen zu den Themenfeldern „Nano“ – „Gesundheit“ – „Sensortechnologie“ gegliedert. Neben dem Netzwerk zum Thema Sensorik ist für die RECENDT auch die starke externe Vernetzung der BioNanoNet wertvoll, beispielsweise repräsentiert sie die „National Technology Platform“ der ETP SusChem in Österreich und stellt somit ein sehr direktes Bindeglied zur PPP SPIRE auf europäischer Ebene dar.

weiter >>



 

DRUCKEN   |   HOME  |   IMPRESSUM  |   KONTAKT